Faszination Kranich

 

„Die Kraniche! Endlich die Kraniche! Unsere heimischen stolzen, schönen Kraniche aus Europa, weißbeschwingte Kronenkraniche aus Afrika und bildschöne, perlgraue Jungfernkraniche von den Steppen Asiens – Kraniche in Scharen über die wüstentrockenen Durrahfelder zerstreut, Kraniche in fliegenden Phalangen unter dem wolkenlosen tropischen Himmel und Kraniche in Heeren ohne Zahl am Ufer des Weißen Nils.“  So schwärmt der Naturschriftsteller und –fotograf Bengt Berg vor fast 100 Jahren von dem „großen, klugen Vogel“, dem er in seine afrikanischen Winterquartiere nachgereist ist (Bengt Berg, Mit den Zugvögeln nach Afrika, deutsch 1924).