Die Stiftung         30.11.2020

Wer wir sind
Naturstiftung Kranichland; gegründet 2011; Sitz Brandenburg an der Havel; staatlich anerkannt;

Vorstand Dipl.-Ing. Hubert Pomplun M.Sc.

Gemeinnützig (Finanzamt Brandenburg 048/141/10368); Spenden steuerlich absetzbar. Alle Arbeiten ehrenamtlich. Laufend kontrolliert von Innenministerium und Finanzamt. Unser Spendenkonto DE61 1002 0890 0015 0104 87.

 

Mail stiftung-kranichland@t-online.de
 

Was wir machen
 

P1080453.JPG

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Dieses demolierte Schild gibt den Zustand unserer Naturschutzpolitik ganz gut wieder.

Für den Naturschutz werben; die Mitbürger informieren und selber Projekte machen. Für Menschen ohne Empathie: auch wir sind ein Teil der Natur. Wenn wir die kaputt machen, zerstören wir auf lange Sicht auch unsere Lebensgrundlagen. Für Menschen mit Herz: die Einteilung in "nützlich" und "schädlich" steht uns nicht zu (und ist auch dumm). Wer Augen, Ohren und Verstand für die Schönheit und das wunderbare Zusammenspiel öffnet, wird demütig und dankbar. Darum unsere Forderung: Respekt vor allen Tieren, Pflanzen und der Erde.   

12000Wissen.jpg

Wir bringen Informationen zum Umweltschutz - Fakten und Originaltexte - und erinnern an vor Jahren gemachte Ankündigungen und sogar abgeschlossene Verträge, die bis heute nicht eingehalten werden. Auch hier gilt: Jeder hat das Recht auf eigene Meinung, aber nicht auf eigene Tatsachen. Die Coronakrise zeigt, dass die Politik auch schnell handeln kann. Um so schlimmer ist das jahrzehntelange Nichtstun und Tricksen in der Umweltpolitik.

In Familie_bearbeitet-1.jpg

Kraniche auch in Brandenburg
Foto ChrB

Von Kranichen träumen wir schon seit der Kindheit. Sie finden trotz ihrer Scheu (Fluchtdistanz 250 m) auch bei uns noch versteckte Plätze für Brut und Jungenaufzucht. Damit sind die "Vögel des Glücks" eine Mahnung, nicht auch noch die letzten stillen Ecken unseres Landes zu "kultivieren". Wir bringen in unseren Beiträgen "alles", was man für den Hausgebrauch über sie wissen muss. 

Was noch?

Wir würden uns freuen, von Ihnen Fragen, Vorschläge und Kritik zu bekommen und mit Ihnen zu diskutieren.